Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Asthma und Betablocker


Von: Petra W. • 30.11.2007 [17:53]
Hallöchen,
ich schreibe hier für meinen Mann. Er ist 57 Jahre alt und hat Asthma (von dem man aber nix merkt!) und Bluthochdruck (im Ruhezustand ca. 160/110 mmHg). Er nimmt Furosemid 40, Kinzalcomb 80/12,5, Simva 40 mg, Symbicort TH und Thyronajod.
Nun ist es so, dass er seit gut einem halben Jahr massive Schlafprobleme hat, die er jedoch meint zu haben, seitdem er die Blutdruckmedikamente nimmt. Er nimmt ZWEI Kinzalcomb, auf dem Beipackzettel steht eine. Lässt er die Abendtablette weg, schläft er bestens. Außerdem leidet er unter Völlegefühl und Depressionen und bringt diese mit den Medikamenten in Zusammenhang. Da er Asthmatiker ist, kann er keine Betablocker nehmen (warum eigentlich nicht?). Mein Mann ist 1,90 m groß, kräftig, aber nicht dick. Er ist sportlich und macht viele Entspannungsübungen (beruflicherseits). Beim Belastungs-EKG geht bei den Arzthelferinnen schon nach 2 min. die Alarmleuchte an, weil er alles an Blutdruckwerten sprengt! Privat fährt er aber sehr viel Fahrrad, ohne Probleme. Außerdem hat er keine weiteren Symptome des Hochdrucks. Kann es vielleicht sein, dass große Menschen einfach mehr Kraft brauchen, bis das Blut so einmal ´rum ist?! Er geht regelmäßig zu Gefäßuntersuchungen, immer ohne Befund. Am liebsten würde er die Medis mal ganz weglassen. Wäre das ratsam? Seine Ärztin ist natürlich dagegen, weiß aber auch keine wirklichen Alternativen.
An dieser Stelle herzliche Grüße aus Düsseldorf, ich arbeite ebenfalls für das gute alte Florence-Nightingale-Krankenhaus! Kaiserswerth lässt also grüßen!
Danke für Ihre Antwort,

Rbb
Übersicht Thema:

  Asthma und Betablocker Petra W. • 30.11.2007 [17:53]

  Re: Asthma und Betablocker Guido E. • 01.12.2007 [22:43]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.