Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Myom


Von: Tanja C. • 28.11.2007 [11:50]
Hallo, vor einiger Zeit wurde bei einer Routineuntersuchung ein Myom festgestellt. Inzwischen liegen die Ergebnisse der MRT vor: rechts gestieltes, subseröses Uterusmyom (7,7 x 5,4 x 5cm)bei Uterus bicornis; keine Malignitätskriterien. Zu meiner Person:Ich bin 33 Jahre alt, habe keinerlei Beschwerden und habe in nächster Zeit Kinderwunsch. Die Meinungen der Ärzte sind unterschiedlich. Deshalb würde ich erst einmal beobachten, ob das Myom weiterwächst oder nicht. Nur beobachten ist mir allerdings zu wenig. Von meiner Heilpraktikerin habe ich Carcinosinum C200 erhalten. Ab wann kann man mit einer Wirkung rechnen? Im Frauengesundheitszentrum hat man mir eine Teemmischung von Frauenmantel, Schafgarbe und Himbeerblättern empfohlen und Leberwickel. Haben Sie Erfahrung mit Berberis Urtica Urens von Weleda oder Berberis Uterus comp von Wala? Wie sind diese Produkte einzunehmen? Welche alternative Behandlungsmethoden würden Sie in meiner Situation anstreben? Kennen Sie sich mit Heileurythmie aus?
Besten Dank für Ihre Antwort schon im voraus.
Übersicht Thema:

  Myom Tanja C. • 28.11.2007 [11:50]

  Re: Myom Dr. med. Angela Drees • 29.11.2007 [11:09]

  Re: Myom Tanja C. • 29.11.2007 [15:59]

  Re: Myom Tanja C. • 03.12.2007 [19:47]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.