Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

hashimoto????


Von: Patricia R. • 30.11.2007 [07:11]
Hallo Frau dr. Männel...

ich muss leider etwas ausholen da mein Krankheitsbild nun schon seit über einem jahr besteht.
Im August 2006 hatte ich einen sehr schweren infekt in der gebärmutter und hatte , da ich schwanger war , dadurch einen Blasensprung und musste einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen . Etwa 3 wochen später fingen volgende symptome an :

herzrassen, ruhelosigkeit, schwindel.. ( keine psychischen probleme da ich alles gut verkraftet habe)
na 4 Monaten wurde ich wieder ss der schwindel ging weg und auch die ruhelosigkeit! Herzrasen wurde langsam besser .

Nach der entbindung am 19.09.2007 hatte cih dann wieder diese probleme und es kommen noch einige hinzu :
Schwindel, Konzentrationsschwäche, extrem trockene haut, engegefühl im hals , trockener hals mit schmerzen beim atmen , häufiges räuspern, Halsschmerzen wie bei einer mandelentzündung, haarausfall, niedriger puls 60 bei ruhezustand , ständig erkältet (dauerschnupfen), Antriebslos, schnell erschöpft ( könnte den ganzen tag nur schlafen ) und herzrytmusstörungen (die ich bei einem cardiologen abgeklärt habe )

Da bei uns in der familie einige autoimun krankheiten auftreten hat mich meine tante (die eine schwere form von autoimunkrankheit seit 7 jahren hat) darauf hingewiesen mich untersuchen zu lassen , weil sie den verdacht hat das ich Hashimoto haben könnte ! Nun wollte ich fragen ob diese anzeichen dafür sprchen und bei welchem arzt ich mich vorstellen muss, oder reicht erstmal der gang zum hausarzt ???? Natürlich meinte mein Hausarzt ich hätte psychische probleme und würde mir diese Krankheiten einbilden , doch ich wäre froh wenn ich mich mal wieder vollkommen Gesund fühlen würde! Ein hypochondor bin ich nicht ,da ich nicht gerne zum arzt gehe smiley

Es tut mir leid das es etwas länger wurde !!!

vielen dank

Gruß patricia
Übersicht Thema:

  hashimoto???? Patricia R. • 30.11.2007 [07:11]

  Re: hashimoto???? Dr. med. Claudia Bernholt • 30.11.2007 [10:21]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.