Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Zu fester Stuhl - will nicht stuhlen?


Von: Anne_R117 • 30.11.2007 [11:20]
Hallo,

mein Sohn ist 7 Monate alt. Er erhält seit ca. 2 Wochen mittags Kürbisbrei mit Reisflocken (ca. 140gr) und abends ca. 100gr Milchbrei (auch Reisflocken). (Wir sind mit der Beikost etwas spät dran, da wir 3 wo. lang Magendarm-Virus hatten und nun von vorn beginnen müssen).

Das Problem ist, dass mein Sohn eigentlich jeden Tag Stuhlgang hatte. Gestern jedoch wollte er nicht stuhlen, er macht die Beine steif und kneift den Po zusammen. Mir wurde der alte Trick empfohlen mit dem Fieberthermometer zu stimulieren, was ich sehr ungern getan habe. Aber dann stuhlte er und es kamen "Mengen" heraus. Geschockt war ich, dass der Anfangsstuhl total hart war und etwas vertrocknet aussah und am Ende war der Stuhl weich.

Ist das Verstopfung? Warum will mein Sohn nicht stuhlen? Tut es ihm weh? Wenn er täglich Stuhlgang hat, macht er auch immer laute Pressgeräusche usw., fällt ihm also nicht leicht. Aber er bekommt ja noch nicht mal die volle "Nahrungspalette" und hat jetzt schon solche Probleme. Zusätzlich trinkt auch ca. 1,2l am Tag inkl. Folgemilch und Tee. Das müsste doch genug sein? Was kann ich noch tun, um meinem Sohn den Stuhlgang zu erleichtern und Verstopfungen zu vermeiden?

Danke und Grüße
A. Richter
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.