Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Nackentransparenz


Von: Christina L.20 • 29.11.2007 [19:10]
Guten Tag, ich schreiben Ihnen aus Italien und bin in der 12. Woche schwanger (3. Kind, 38 J.). Morgen habe ich einen Termin zum Ultraschall, bei dem mein Frauenarzt auch die Nackentransparenz misst. Er hatte dies bereits bei meinem 2000 geborenen Sohn gemacht. Ich habe nun gelesen, dass Ärzte eine besondere Bescheinigung vom Fetal Medical Center haben, um diese Untersuchung vorzunehmen. Mein Arzt steht nicht auf der Liste der ital. Ärzte mit dieser Bescheinigung, verfügt aber über langjährige Erfahrung. Der Ultraschall wird im KH gemacht. Kann ich beruhigt sein oder muss ich Angst vor ungenauen Messungen haben, denn dann würde ich sie lieber gar nicht machen, da ich auch nur im Falle eines sehr auffälligen Werte eine FU machen lassen würde und dies auch nur, um Gewissheit zu haben, nicht um abzutreiben.
Vielen Dank im Voraus.
Christina Lerchner
Übersicht Thema:

  Nackentransparenz Christina L.20 • 29.11.2007 [19:10]

  Re: Nackentransparenz Dr. med. Benno Nuding • 29.11.2007 [20:00]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.