Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Neurodermitis - Ursache Zucker oder Phosphat?


Von: Gabi R. • 28.11.2007 [13:28]
Ich bin Asthmatiker, habe diverse Pollenallergien.
Seit Sommer letzten Jahres habe ich Probleme mit Neurodermitis. Auffallend
ist, dass ich Ausschlag nach höherer Konsum von Zucker bekomme.
Erhebliche Probleme hatte ich nach dem Genuß von eher wenig gesüsstem
Sojapudding. Das war so wenig gesüsst, dass ich davon normalerweise keine
Probleme bekomme.
In einem Allergietest wurde leglich Äpfel, Nüsse und Natriumdiphosphat
nachgewiesen. In dem Pudding war u.a. Calciumtriphosphat.
Überhaupt habe ich den Verdacht, dass ich auf irgendwelche Zusatzstoffe zu
reagieren scheine: Biofleisch vertrage ich leidlich gut, bei konventionellem
Fleisch kam es mehrfach zu mehrtätigem Durchfall. Bio-Birnen vertrag ist,
von konventionellen Birnen schwillt meine Lippe an. Von normalem
Roggenknäcke bekomme ich Blähungen, Bio-Roggenknäcke vertrage ich gut.
Mir fehlen so langsam die Ideen, wie ich noch damit umgehen soll.
Allergietests bringen mich nicht wirklich weiter. Weglass-Diät funktioniert
zwar eigentlich gut, aber bei den hunderten von Zusatzstoffen (über 150
Zusatzstoffe im Brot, die nicht nachgewiesen werden müssen) ist das auch
unrealistisch. Was kann ich noch tun?

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.