Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Kaiserschnitt wann


Von: Nadine S. • 12.03.2000 [17:16]
Ich habe trotz meiner Grunderkrankung (Multiple Sklerose) 2 Kinder auf natürlichem Weg geboren. Die erste Geburt zog sich zeitlich etwas hin, sodass ich mir nach 14 Stunden einen Kaiserschnitt vor lauter Erschöpfung gewünscht habe. Zu diesem Zeitpunkt war es dann aber laut der betreuenden Hebamme zu spät. 90 min später war unser Kind da.
Beim 2. Mal war das Kind innerhalb von 4 Stunden da. Aufgrund von Komplikationen nach der Entbindung mußte ich dann notfallmäßig operiert werden. Bei mir wurde der gleiche Schnitt gemacht, wie bei einem Kaiserschnitt.
Deshalb kann ich sehr gut bei diesem Thema mitreden.
Für das Kind ist die natürliche Geburt immer die beste und gesündeste, vorausgesetzt dass es unter der Geburt nicht zu Komplikationen kommt. Jede Mutter dürfte eine natürliche Geburt in der Regel besser überstehen, da dieser Vorgang wie gesagt natürlich ist.
Ein Kaiserschnitt ist nur nach einer medizinischen Indikation angesagt und nicht nur weil man einer Modeerscheinung nachgeht und es in ist, eine Narbe vom Kaiserschnitt vorzeigen zu können.
Die Schmerzen, die nach einer solchen Bauchoperation auf einen warten, sind nicht zu verachten.
Da hat man länger von, als von einer normalen Entbindung. Abgesehen davon, ist eine Narkose und eine Operation immer ein Risiko.
Meiner Meinung nach sollten alle Kinder, wenn es medizinisch zu verantworten ist, natürlich geboren werden.
Es gibt Mittel und Wege, die Schmerzen zu unterdrücken, obwohl dieses auch normalerweise nicht notwendig sein sollte.
Wenn man sich für ein Kind entscheidet, sollte man sich im Klaren darüber sein, dass dieser Vorgang ein Sommerspaziergang ist.
Die Mütter, die sich freiwillig für einen Kaiserschnitt entscheiden, nehmen sich, dem Vater und dem Kind ein Gefühl und einen Eindruck, der durch nichts in der Welt zu ersetzen ist.
Mütter betrügt Euch nicht selber.

Claudia
Übersicht Thema:

  Kaiserschnitt wann Nadine S. • 12.03.2000 [15:36]

  Re: Kaiserschnitt wann Nadine S. • 12.03.2000 [17:16]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.