Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: athrophische gastritis


Von: Dr. med. Claudia Bernholt • 28.11.2007 [10:23]
Dr. med. Claudia Bernholt
Hallo Marita, sollte wirklich eine atrophische Gastritis bestehen, hat das ncihts mit Medikamenten zu tun, sondern ist ein Autoimmunprozeß. Festgestellt werden sollte es via Magenspiegelung mit Biopsie. Ob noch Viatmin B12 aufgenommen wird oder als Spritze verabreicht werden muß, kann ein weiterer test zeigen.Zu einer Blutarmut sollte man nicht kommen, dann ist Ihre Mutter infarkgefährdet.Mitz Nahrung können Sie nicht ausgleichen, da das entscheidende Viatmin gar nicht aufgenommen wird.
Gruß
C.B.
Übersicht Thema:

  athrophische gastritis Marita P. • 28.11.2007 [08:55]

  Re: athrophische gastritis Dr. med. Claudia Bernholt • 28.11.2007 [10:23]

  Re: athrophische gastritis Marita P. • 28.11.2007 [12:07]

  Re: athrophische gastritis Dr. med. Claudia Bernholt • 28.11.2007 [12:47]

  Re: athrophische gastritis Marita P. • 28.11.2007 [12:52]

  Re: athrophische gastritis Dr. med. Claudia Bernholt • 28.11.2007 [14:36]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.